Verjährung bei Filesharing – Rechtsprechungsübersicht

Weil Debcon heute schon wieder klingelte – was für Unsitte ist es eigentlich im Geschäftsleben, ein Computerfax ohne Rufnummernangabe bei der Übertragung zu übersenden; „Faxnachricht von unknown“ – und gezielt einseitige Darstellung durch Wiederholung nicht richtiger wird: Hier einmal ein Versuch, die bisherige Rechtsprechung zum Thema „10-jährige Verjährung oder 3-jährige Regelverjährung bei Filesharing für den Lizenz-Schadensersatzanspruch“ zu erfassen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit…

Edit 24.09.2015: Die Liste wird kontinuierlich um neue Urteile erweitert – wenn in einem Beitrag vom 14.08.2015 also nach diesem Tag verkündete Urteile auftauchen, heisst das nicht, dass der Autor in die Zukunft sehen kann…

!!  Edit 24.10.2016: Der BGH soll in seinem nun zur Veröffentlichung heranstehenden Urteil vom 12.05.2016, Az. I ZR 48/15, entgegen der bislang herrschenden Instanzrechtsprechung für die 10-jährige Verjährung entschieden haben.  !!

 

3-jährige Regelverjährung bei Filesharing

Folgende Gerichte entschieden, dass bei Filesharing § 102 Satz 2 UrhG i.V. m. § 852 BGB (10-jährige Verjährung des Anspruchs auf Herausgabe dessen, was der Ersatzpflichtige auf Kosten des Verletzten erlangt hat) nicht anwendbar sind und das BGH-Urteil „Bochumer Weihnachtsmarkt“ vom 27.10.2011, Az. I ZR 175/10, auf Filesharing nicht übertragbar ist:

_ Amtsgerichte

_ Landgerichte

  • LG Bielefeld, Beschluss vom 06.02.2015, Az. 20 S 65/14
  • LG Frankenthal, Beschluss vom 17.04.2015, Az. 6 S 18/15
  • LG Frankenthal, Beschluss vom 16.07.2015, Az. 6 S 62/15
  • LG Bielefeld, Hinweisbeschluss vom 05.01.2016, Az. 20 S 182/15
  • LG Bielefeld, Hinweisbeschluss vom 13.01.2016, Az. 20 S 132/15

10-jährige Verjährung für den Lizenzschaden

Folgende Gerichte gehen davon aus, dass auch bei Filesharing der Lizenz-Schadensersatzanspruch nach § 97 Abs. 2 UrhG – wohlgemerkt nicht der Anspruch auf Ersatz der Abmahnkosten nach § 97a Abs. 3 UrhG – erst nach 10 Jahren verjährt:

_ Landgerichte

  • LG Bochum, Urteil vom 27.11.2014, Az. I-8 S 9/14
  • LG Berlin, Beschluss vom 31.03.2015, Az. 15 S 29/14
  • LG Frankfurt am Main, Urteil vom 08.07.2015, Az. 2-06 S 21/14
  • LG Frankfurt am Main, Urteil vom 11.11.2015, Az. 2-06 S 14/15

_ Amtsgerichte

  • ??? AG Itzehoe, Urteil vom 22.10.2014, Az. 92 C 64/14 (Fraglich; 10-jährige Verjährung in der Urteilsbegründung lediglich in den Raum gestellt, aber im Ergebnis wohl offen gelassen)
  • AG Köln, Urteil vom 27.06.2016, Az. 137 C 36/16

 

Ergänzung 16.09.2015: AG Koblenz 411 C 2168/14
Ergänzung 24.09.2015: AG Düsseldorf 57 C 15659/13
Ergänzung 02.10.2015: AG Potsdam 21 C 172/14
Ergänzung 07.10.2015: AG Rostock 49 C 510/14
Ergänzung 07.11.2015: AG Kiel 110 C 315/14; AG Geislingen 3 C 138/15
Ergänzung 01.12.2015: LG Frankfurt am Main 2-06 S 14/15
Ergänzung 11.12.2015: AG Flensburg 62 C 143/14
Ergänzung 08.01.2016: AG Halle (Saale) 91 C 2484/14
Ergänzung 14.01.2016: LG Bielefeld 20 S 182/15
Ergänzung 16.01.2016: AG Koblenz 132 C 1809/14
Ergänzung 22.01.2016: AG München 281 C 22892/15; LG Bielefeld 20 S 132/15
Ergänzung 26.01.2015: AG Freiburg im Breisgau 10 C 633/15
Ergänzung 01.03.2016: AG Hannover 524 C 9788/14
Ergänzung 26.04.2016: AG Potsdam 37 C 345/15
Ergänzung 15.08.2016: AG Köln 137 C 36/16
Ergänzung 19.10.2016: AG Rostock 47 C 12/15

 

© RA Stefan Loebisch | Kontakt