Neue Abofalle: Digital Development GmbH mit maps-routenplaner.pro

Von Hamburg zurück nach Berlin: Abofalle goes pro und wird adelig – unsere  Lieblings-Routenplaner-Abofalle mit dem Amazon-Gutschein für 500 € ist wieder einmal unter neuer Firma und mit neuer Domain aktiv. Digital Development GmbH nennt sich das Unternehmen diesmal, Dr. Martin von Bergen heißt angeblich der Geschäftsführer, und unter maps-routenplaner.pro sollen die Opfer diesmal in die Falle tappen.

Abofalle maps-routenplaner.pro: Alles beim alten bei Design

Digital Works GmbH, angeblich aus Hamburg, nannte sich die Seite zuletzt. Zuvor war Frankfurt am Main das Abofallen-Paradies. München war angeblich auch schon einmal Standort, aber das ist länger her und fast schon vergessen. Das Joomla-Design ist noch das alte, das Logo im Impressum ist das alte, die fehlerhafte Umsetzung der fernabsatzrechtlichen Vorschriften sind die alten, nur der Name, die Adresse und der angebliche Geschäftsführer sind wieder einmal neu: Digital Development GmbH, Schwarzbacher Straße 4, 10711 Berlin, Geschäftsführung Dr. Martin von Bergen – so will es das Impressum nun weis machen. Die Domain diesmal über den in den USA ansässigen Domain-Treuhänder Namecheap, Inc. registriert – anonym, versteht sich. Als Registrant wird die WhoisGuard, Inc. mit Postfach-Adresse in Panama genannt. Als Datum der Domain-Registrierung ist der 30.05.2017 vermerkt. Wie zuletzt regelmäßig führt eine Werbeanzeige in der Suchmaschine „Bing“ unter dem Suchbegriff „Routenplaner“ arglose User in die Falle.

Abofalle maps-routenplaner.pro: Alles beim alten bei der Rechtsfolge

Weil beim Design alles beim alten geblieben ist, ist auch die Rechtsfolge nach einer versehentlichen Anmeldung unverändert: Kein Vertrag, kein Geld (oder genauer: Kein Amazon-Gutschein, denn auf diese Weise sollen auch hier wieder die 500 € für die 24-monatige Mitgliedschaft bezahlt werden; was sagt eigentlich das Finanzamt dazu?).

Abofalle maps-routenplaner.pro: Alles beim alten bei den Mahnungen?

Ob auch bei den Mahnungen der Digital Development GmbH alles beim alten geblieben ist, wird sich zeigen. Zu befürchten ist es… Nochmals: Wer als Abofallen-Betreiber die Button-Lösung aus dem BGB nicht umsetzt, bekommt kein Geld. Da helfen auch wöchentliche Mahnungen mit grotesken Drohungen nicht mehr weiter. Bei der Abofalle maps-routenplaner.pro gilt wieder einmal: Nicht erschrecken lassen. Nicht zahlen.

 

© RA Stefan Loebisch | Kontakt