Flatrate-Drosselung: Verbraucherzentrale NRW mahnt Telekom ab

Internet-Flatrate-Drosselung: Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen mahnte die Telekom wegen der seit dem 02.05.2013 geltenden Regelungen zur Flatrate-Drosselung bei DSL-Verträgen ab. Die Verbraucherschützer werten es als unangemessene Benachteiligung der Verbraucher, dass deren heimischer Internetzugang auf eine Übertragungsgeschwindigkeit von 384 kbit/s gedrosselt werden soll. Deshalb verlangen sie von der Telekom, diese Klauseln wieder aus ihren DSL-Verträgen zu streichen. Zur Pressemeldung der  Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen geht es →hier.

Wie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat auch die Verbraucherzentrale Bayern auf ihren Seiten FAQ zur Flatrate-Drosselung online gestellt.

 

1 thought on “Flatrate-Drosselung: Verbraucherzentrale NRW mahnt Telekom ab

  1. Pingback: DSL-Drosselung: Verbraucherzentrale NRW will gegen Deutsche Telekom klagen | Kanzlei Stefan Loebisch Passau

Kommentare sind geschlossen.